Наукові конференції Львівського національного університету імені Івана Франка, ІІ Міжнародна науково-практична конференція «КОМУНІКАЦІЯ У СУЧАСНОМУ СОЦІУМІ»

Розмір шрифта: 
EIN NEUES LEHRBUCH FÜR GERMANISTIKSTUDENTEN
Wolodymyr SULYM, Lyubov VITALISH, Jurij TEREBUSCHKO

##manager.scheduler.building##: Факультет іноземних мов
##manager.scheduler.room##: Ауд. 434
Дата: 2018-06-08 03:00 – 05:30
Змінено: 2018-06-02

Тези


Das Lehrbuch «Grundlagen der praktischen Linguistik» [1] richtet sich in erster Linie an Studierende der Fachrichtung Deutsch als Fremdsprache, die den Lehrerberuf sowie das Übersetzen und das Dolmetschen als Fach studieren. Es wurde für die Lehrdisziplin «Grundlagen der Philologie» konzipiert, die im ersten Studienjahr im Umfang von 32 Semesterstunden unterrichtet wird.

Das Hauptziel des Lehrwerks besteht in der strukturierten und verständlichen Vermittlung des Fachwortschatzes der praktischen Linguistik des Deutschen, ebenfalls in seinem Vergleich zur Terminologie der ukrainischen Sprache. Es kann ebenfalls als studienvorbereitendes und studienbegleitendes Lehrwerk im Hauptfach, im Wahlfach, zur selbsttätigen Erlernung der Sprache sowie als zusammenfassendes Wiederholungsmaterial an Universitäten und Fachhochschulen verwendet werden. Darüber hinaus bietet das Lehrwerk den Lehrenden eine verlässliche Stütze bei der Unterrichtsvorbereitung.

Der Aufbau des Lehrwerks gestattet Deutschlehrern und -lernern die Auswahl und Strukturierung des terminologischen Materials unter Berücksichtigung der individuellen Lerngewohnheiten und unter der Einbeziehung der jeweiligen Zielsetzungen. Durch die Themenauswahl und deren didaktisch-methodische Aufbereitung ist das vorliegende Lehrwerk nicht nur für Studierende der philologischen Fakultäten, sondern auch für Studierende anderer geisteswissenschaftlichen Fachrichtungen (Journalistik, Kultur und Kunst, Internationale Beziehungen) sowie für berufstätige Deutschlehrer geeignet. Das Lehrwerk kann sowohl für den Unterricht in Gruppen als auch für das Selbststudium genutzt werden, in erster Linie natürlich für Deutschlehrer und Berufsübersetzer. Als eine Besonderheit des Lehrwerks ist die Ansätze, dass alle deutschen Fachwörter ins Ukrainische übersetzt sind wie auch das Vorhandensein im Lehrwerk eines Übersetzerpraktikums, invertierte deutsch-ukrainisches und ukrainisch-deutsches Glossare sollten positive Auswirkungen auf eine erfolgreiche Aufnahme des angebotenen Lernstoffs zeigen.

Das Lehrbuch «Grundlagen der praktischen Linguistik» setzt sich laut den Anforderungen an ein modernes Lehrwerk aus zehn Kapiteln, die in beliebiger Reihenfolge durchgenommen werden können, einem Übersetzungspraktikum, aus fünf Kontrollarbeiten, zwei Glossaren, Schlüsseln zu Übungen zusammen. In jedem der zehn Kapitel werden Fachwörter zu einem linguistischen Thema behandelt. Dieser Teil deckt das wichtigste terminologische Material ab, das im Grundstudium «Deutsch als Fremdsprache» behandelt werden soll. Folgende Hauptthemen werden bearbeitet: Phonetik, Grammatik (Morphologie und Syntax), Wortbildung, Wortarten, Verb, Satz, Satzglieder, Satzgefüge, Zeichensetzung. Darüber hinaus ist im Lehrwerk ein Kapitel zu Mitteln der Bildhaftigkeit enthalten. Hier werden die Begriffe der Rhetorik, Phraseologie und Textlinguistik vorgestellt. Das Lehrwerk bietet auch essentielle Informationen zu den Synonymen der linguistischen Terminologie im Deutschen. In jedem Kapitel werden die Studierenden auf Übersetzungsbesonderheiten der Fachwörter und ihrer Definitionen ins Ukrainische aufmerksam gemacht, was zu beabsichtigen Akzenten des Lehrwerks gehören sollte und zukünftigen sowie gegenwärtigen berufstätigen Übersetzern eine wichtige Hilfe sein dürfte.

Die Vermittlung des grammatischen, lexikologischen, phonetischen und orthographischen Wortschatzes erfolgt in kompakter transparenter Weise. Die Struktur der Kapitel ist einheitlich und leicht nachvollziehbar. In jedem Kapitel findet man nach Nennung, Übersetzung und Erläuterung eines Fachwortes mehrere Beispiele und Übungen, so dass die Zusammenhänge gut erkennbar sind. Übersetzungsübungen aus dem Deutschen ins Ukrainische und umgekehrt sollten für Diskussionsmöglichkeiten bei der Besprechung der möglichen Varianten und für Entwicklung des fließenden Sprechens bei Studierenden sorgen. Dieser Aufbau ermöglicht ein hohes Maß an Übersichtlichkeit und bringt eine Aufteilung des Lernstoffes in gleichmäßige Lernportionen mit sich. Die Zahl der Beispiele und der Umfang des Kommentars zum jeweiligen grammatischen Terminus sind an dessen Schwierigkeitsgrad ausgerichtet. Hervorzuheben ist, dass im Lehrwerk bewusst auf eine Auseinandersetzung mit theoretischen Fragen im Bereich der Grammatik verzichtet wird, um das Wahrnehmen und Einprägen des terminologischen Materials nicht zu erschweren. Wortsuchrätsel, Materialien aus der Geschichte der deutschen und ukrainischen Linguistik würden zur Erweiterung des Blickwinkels auf komplizierten Lernstoff dienen.

Da eine ausgiebige Verwendung dieses Lehrwerks im Fremdsprachenunterricht zu erwarten ist, wird bereits frühzeitig über die Erweiterungsmöglichkeiten in einer zweiten Auflage nachgedacht. Es wäre z. B. eine Ergänzung der Demonstrationsbeispiele durch Belegbeispiele (aus den frei zur Verfügung stehenden Corpora zur deutschen Gegenwartssprache) denkbar, um damit eine optimale Authentizität der Beispiele zu gewährleisten.

Es wäre durchaus anzunehmen, dass das Lehrwerk «Grundlagen der praktischen Linguistik» eine notwendige  Ergänzung zu den bereits bestehenden Lehrwerken im Bereich der Vermittlung der praktischen Grammatik, Phonetik, Zeichensetzung,  anfänglichen Textinterpretierung der deutschen Sprache darstellen würde. Die lernerorientierte Darstellung der linguistischen Themen und das ausgewogene Verhältnis zwischen theoretischen Erläuterungen und konkreten Sprachbeispielen kennzeichnen die didaktische Ausrichtung dieses Lehrwerks.

Література


  1. Сулим Володимир. Grundlagen der praktischen Linguistik = Основи практичної лінгвістики : підручник / Володимир Сулим, Любов Віталіш, Юрій Теребушко. – Львів: ЛНУ імені Івана Франка, 2018. – 360 с.